Winzer-Sekt

Die Rebsorte Riesling von den Steilhängen der Mosel besitzt alle Vorzüge eines idealen Grundweines, um einen Sekt von höchster Qualität herzustellen. Seine vornehme Eleganz, sein feinduftiges Bukett und sein unaufdringliches Aroma steht harmonisch im Gleichgewicht mit der rassigen Fruchtsäure und der großen Nachhaltigkeit.

Mosel-Riesling-Sekte sind charaktervolle, regionaltypische und unverwechselbare Erzeugnisse in einer hochwertigen Veredlungsstufe des Weines. Sie bestechen wegen ihrer Ausgewogenheit, Frische und Lebendigkeit. Klassisch und individuell ausgebaut - meistens mit Angabe der Lage, der Rebsorte und des Jahrganges - scheuen die Winzersekte keineswegs den Vergleich mit dem vielgepriesenen Champagner oder anderen Schaumweinen von Weltruf.

Als Aperitif vor dem Essen, zum Dessert, als Muntermacher pur, gemixt als Früchtebowle oder kalte Ente; - Sekt sorgt bei vielen Anlässen für ansteckende, gute Laune und festliche Hochstimmung.

Sorte Restsüße
Extra Brut 0 - 6 g/l
Brut 0 - 15 g/l
Extra Trocken 12 - 20 g/l
Trocken 17 - 35 g/l
Halbtrocken 33 - 50 g/l
Mild über 50 g/l

Herstellung von Sekt nach dem traditionellen, klassischen Verfahren

spezielle Lese; nur gesunde Trauben mit einer ausgewogenen bis akzentuierten Fruchtsäure; schonende Verarbeitung und Kelterung

Vergärung zu Wein und Klärung

Zusatz von Zucker und Spezialhefen;
Füllung auf Flaschen

Zweite Gärung in der Flasche
Umwandlung von Zucker zu Alkohol und CO2 = Mousseux
mindestens 9 Monate Lagerung = Reifung

Abrütteln auf dem Rüttelpult während 21 Tagen unter rhythmischem Hin- und Herbewegen und gleichzeitigem Höherstellen

Entfernen des Hefedepots = Degorgieren
Gewünschte Geschmacksrichtung einstellen = Dosage

Verkorken, Agraffieren = Kork wegen des Überdrucks verdrahten
Kapseln und Etikettieren

Kurze Nachreifung